Slideshow KeyVisual Slideshow KeyVisual

Yoga

Yoga ist ein Übungsweg, der vor mehr als 2000 Jahren in Indien entwickelt worden ist und seitdem viele Wandlungen und Erneuerungen erfahren hat. Dieser Übungsweg beinhaltet Körper-, Atem-, Reinigungs- und Konzentrationsübungen, sowie Meditation und eine ständige Selbsterforschung. Yoga versteht sich als eine »Wissenschaft vom Menschen«. Heutzutage wird oft die reine Körperarbeit in den Mittelpunkt gestellt. In der ursprünglichen Yoga Lehre wurden jedoch die drei Aspekte „Körper, Geist und Seele“ gleichermaßen geschult, um zu ganzheitlicher Gesundheit, Ausgeglichenheit und damit zu innerem Frieden zu gelangen. Ein Yoga Urlaub bietet die Gelegenheit zum Einstieg in die Yoga Praxis und bietet damit das Abenteuer der Selbsterfahrung auf körperlicher und geistiger Ebene. Yoga und die Natur führen zurück in die eigene Mitte. Diese Rückbesinnung stärkt Körper und Geist. Stärken und Potentiale können wiederentdeckt, ausgebaut und mit Freude in den Alltag integriert werden.


Beliebte Yoga Formen sind:


Hatha Yoga

Hatha Yoga ist eine Form des Yoga, bei der das Gleichgewicht zwischen Körper und Geist vor allem durch körperliche Übungen, durch Atemübungen und Meditation angestrebt wird. Hatha bedeutet Gewalt oder Kraft; damit soll die Anstrengung unterstrichen werden, die notwendig ist, um das eigentliche Ziel zu erreichen. Weiter wird der Begriff als Ausdruck der Einheit einander entgegengesetzter Energien (heiß und kalt, männlich und weiblich, positiv und negativ, Sonne und Mond) gedeutet. Hatha Yoga konzentriert sich auf die Verbesserung des menschlichen Körpers, um auf Geist und Bewusstsein zu wirken und lehrt vor allem Flexibilität und Geduld. Inzwischen existiert eine Vielzahl von wissenschaftlichen Studien zu den positiven Auswirkungen von Hatha-Yoga bezüglich gesundheitlicher Beschwerden. Gelindert werden können beispielsweise Schlafstörungen, Rückenschmerzen, Bluthochdruck (Hypertonie), chronische Kopfschmerzen, Herzinsuffizienz und Asthma bronchiale.

Yin Yoga

Yin Yoga ist ein passives Yoga. Hierbei werden die Positionen hauptsächlich im Sitzen oder Liegen eingenommen und für eine einige Zeit gehalten. Sein Ziel ist es, das Bindegewebe (Faszien) durch Dehnung zu lösen und flexibel zu halten und den Energiefluss in den Meridianen zu harmonisieren. Bewusste Atmung während den Übungen führt zu tiefer Selbstwahrnehmung und Entspannung. Yin Yoga eignet sich besonders als Ausgleich zu aktiven Yoga Praktiken.

Kundalini Yoga

Die Übungsreihen im Kundalini Yoga sind in sich geschlossene Sets (Kriyas), die aus mehreren aufeinander folgenden Übungen bestehen, welche auf unterschiedliche Energiesysteme des Körpers (z.B. Nervensystem, Drüsensystem, Lymphsystem, Stoffwechsel, usw.) wirken und diese ins Gleichgewicht bringen. Diese traditionelle Yogatechnik kombiniert bewegungsreiche, körperliche Übungen, geistige Konzentration, Atemtechniken, Meditation und ausgleichende Entspannung. Die Übungen werden auf eine bestimmte Wirkung hin ausgeführt. Die Wirkung einer Übungsreihe ist hierbei weitaus größer als die Summe ihrer Teile und transformiert den ganzen Menschen.

Vini Yoga

Im Vini Yoga wird der Schwerpunkt darauf gelegt, dass jeder seine individuelle Praxis gemäß den eigenen körperlichen Möglichkeiten entwickelt und somit alle Übenden die wohltuenden Effekte des Yoga genießen können. Üben ohne Leistungs- und Erwartungshaltung! Das Ziel ist, die Qualität des Übens zu verbessern, die Konzentrationsfähigkeit zu schulen und sich Stück für Stück in Begleitung des Atems einem entspannten und meditativen Zustand zu nähern. Die meditative Auseinandersetzung mit unserem Körper, unserem Denken und unseren Empfindungen sowie die Fokussierung auf den Atem helfen uns, den inneren Lärm abzustellen.

Unsere Yoga Trainerinnen unterrichten auf unseren Reisen ihren persönlichen Vorlieben und Kenntnissen entsprechend ihr ganz persönliches Yoga Programm. Bitte achten Sie auf die entsprechenden Hinweise unter „Das Hibiskus Team“ oder bei den einzelnen Yoga Reisen.