• Im Land der Inkas Hibiskus CO ohne Flug Du

    SÜDAMERIKA - 11 Tage - ab. 2259 €
  • Im Land der Inkas Hibiskus CO ohne Flug Du

    SÜDAMERIKA - 11 Tage - ab. 2259 €
  • Im Land der Inkas Hibiskus CO ohne Flug Du

    SÜDAMERIKA - 11 Tage - ab. 2259 €
  • Im Land der Inkas Hibiskus CO ohne Flug Du

    SÜDAMERIKA - 11 Tage - ab. 2259 €
  • Im Land der Inkas Hibiskus CO ohne Flug Du

    SÜDAMERIKA - 11 Tage - ab. 2259 €
10 Übernachtungen in Hotels der guten Mittelklasse
Erfahrene und qualifizierte, deutschspr. Reiseleitung vor Ort 

Highlights der Reise:
Lima mit der Plaza de Armas
Die Kolonialbauten von Arequipa
Cusco – das indigene Zentrum der Anden
Wanderung durch die Ruinen des Machu Picchu
Titikaka-See 


Peru – Das „Königreich der Sonne“ ist ein Land antiker Kulturen, in dem der traditionelle Lebensstil der indigen Bevölkerung an vielen Orten überdauert hat. Mit seinen abwechslungsreichen landschaftlichen Kontrasten lädt es den Besucher ein die Küste, das Hochland und den Urwald zu besuchen. Neben der „verlorenen Stadt der Inka“ Machu Picchu und den beeindruckenden Inkaruinen um Cusco bietet Peru mit den berühmten Nasca-Linien, dem Titicacasee, dem Colca Canyon und dem archäologisch hochinteressanten Norden des Landes weitere kulturelle und landschaftliche Höhepunkte. Ein unvergessliches Rundreise-Erlebnis!
1. Tag Fr: Ankunft in Lima
Bei Ankunft am Flughafen von Lima begrüßt Dich Deine lokale Reiseleitung und begleitet Dich zu Ihrem Hotel im Stadtteil Miraflores.

2. Tag Sa: Lima (F)
Stadtrundfahrt Lima & Larco Herrera Museum. Am Vormittag beginnt Deine Stadtrundfahrt zu den bedeutendsten Sehenswürdigkeiten Limas, eine Stadt mit vielen Gesichtern. Du besuchst im Zentrum der Stadt die „Plaza de Armas“ mit dem Erzbischofspalast, dem Rathaus und der Kathedrale. Weiter geht es zur Besichtigung des Klosters Santo Domingo, welches im 16. Jahrhundert der Universidad Nacional Mayor de San Marcos, die älteste Universität auf dem amerikanischen Kontinent, als Haus diente. Im Anschluss besichtigst Du die Ruine „Huaca Huallamarca“, die im Stadtteil San Isidro liegt. Die Tour geht weiter mit dem Besuch von Miraflores, einem direkt am Pazifik gelegenen, modernen Stadtteil von Lima, in dem Du übernachtet hast. Schließlich besuchst Du das Rafael Larco-Museum, eine Privatsammlung mit einer unübertroffene Zusammenstellung von Schätzen des Antiken Perus, die die Besucher anregt, die über 5000 Jahre der Geschichte des Antiken Perus mithilfe von über 45.000 Stücken zu entdecken, zu verstehen und sich daran zu erfreuen.



3. Tag So: Lima – Arequipa (F)
Am frühen Morgen Transfer zum Flughafen und Flug nach Arequipa. Nach der Ankunft, Empfang und Transfer zu Deinem Hotel in Arequipa. Stadtrundfahrt Arequipa & Santa Catalina Kloster. Am Nachmittag Besichtigung von Arequipa, der „Weissen Stadt Perus“. Besuch der Barock-Kathedrale „Compañia de Jesus“. Weiterfahrt zum Stadtteil Yanahuara, von wo aus Du den Blick auf die Stadt und den Vulkan „El Misti“ genießen wirst. Die Rundfahrt endet am „Santa Catalina Kloster“, das im Jahre 1579 erbaut wurde und als Wunderwerk der kolonialen Architektur bezeichnet wird. Der Nachmittag steht zu Deiner freien Verfügung.

4. Tag Mo: Arequipa - Colca (F/LB/A)
Fahrt von Arequipa ins Colca-Tal mit Besuchen. Ein früher Start in Richtung des Distrikts Yura, am Rande des Vulkans Chachani mit einer Höhe von 6075 m, um dann nach Pampa de Arrieros und Pampa Cañaguas zu fahren, die Teil des Nationalreservats Aguada Blancaund Salinas sind. Hier kannst Du mit etwas Glück die vier südamerikanischen Kamelarten beobachten: Vikunjas,Lamas, Alpakas und wilde Guanakos, sowie eine große Vogelvielfalt wie Flamingos, Andengänse, Riesenblässhühner u.a. Die Reise geht weiter in die als Fenster von Colca bekannte Zone, mit Blick auf den Beginn des Colca-Tals, durcheine wunderschöne Landschaft, mit Formationen, die eine Ähnlichkeit mit mittelalterlichen Schlössern aufweisen, den sogenannten Zauberschlössern von Callally und dann zum gleichnamigen Dorf. Die Tour führt durch das Geisterdorf Sibayo, wo Du dann Deine Lunchbox genießen kannst. Besuch im Dorf Tuti, wo Du die berühmten Colcas findest, denen das Tal seinen Namen verdankt, das Dorf Canocota und weiter über eine Inkabrücke, um zum Ort Chivay, der Provinzhauptstadt von Caylloma zu gelangen. Du wirst das Dorf besuchen, und je nach Unterkunft wirst Du zu den Thermalbädern La Calera gehen oder andere Bäder an einem anderen Ort wählen „Eintritt nicht eingeschlossen“. Abendessen und Übernachtung.

5. Tag Di: Colca - Puno (F/LB)
Besuche im Colca Tal und Weiterfahrt nach Puno. Frühes Aufstehen und Abfahrt zum „Kreuz des Kondors“, der ideale Ort, um den Cañon del Colca und den Flug der majestätischen Kondore zu bewundern. Unter Ihnen fließt der Río Colca durch einen der tiefsten Canyons dieser Welt. Darüber liegen jahrhundertalte Terrassen aus der Inka Zeit. Auf dem Rückweg zu Deiner Unterkunft wirst Du die malerischen Dörfer Pinchollo und die Ortschaft Maca besuchen. Nach dem Mittagessen wirst Du die Reise über das Altiplano in Richtung der Stadt Puno antreten. Der Abschnitt von Colca nach Puno bietet wunderschöne natürliche Landschaften und einen eindrucksvollen Blick auf die hübsche Lagune namens Lagunillas, wo Du Forellenzuchtstationen und häufig Andenflamingos bei der
Nahrungssuche am Seeufer beobachten kannst.



6. Tag Mi: Puno (F/M)
Ganztages-Bootsausflug auf dem Titicaca-See. Früh am Morgen fährst Du zur Insel Taquile, 35 Kilometer von der Stadt Puno entfernt und 3,950 m. In Taquile liegen die Spuren der Vergangenheit, d. h., Spuren vor den Inka-Zeiten. Die Inselbewohner, die ihre
Identität und die Weltanschauung der Anden aufbewahrt haben, kennzeichnen sich durch ihre schöne Bekleidung und großartige Gewebsarbeiten. Die Textilien aus Taquile sind sogar von der UNESCO als Meisterwerk des mündlichen und immateriellen Kulturerbes der Menschheit erklärt worden. Danach besuchst Du auf derselben Insel die Gemeinschaft von Huayllano. Hier werden die Bewohner Dir ihre alltäglichen künstlerischen, handwerklichen und landwirtschaftlichen Aktivitäten zeigen. Nachdem Du eine Zeit mit ihnen verbracht hast, wirst Du ein typisches Mittagessen genießen, um danach die berühmten schwimmenden Inseln der Uros inmitten des Naturschutzgebietes vom Titicacasee zu besichtigen. Auf Plattformen aus Totora-Schilf wohnen hier noch die Nachkommen der ersten Bewohner des Hochlandes und arbeiten als Pflücker und Jäger.

7. Tag Do: Puno - Cusco (F/M)
Früh am Morgen Transfer zum Busbahnhof. Heute geht es nach Cusco. Busfahrt von Puno nach Cusco (Seat-in mit deutsch oder englisch sprechender Reiseleitung - ca. 10 Stunden Fahrt) Entlang der Strecke kannst Du die schöne Landschaft des Altiplano genießen. Die Reise geht weiter mit einem Besuch in La Raya, dem höchsten Punkt der Strecke zwischen Puno und Cusco, von wo aus Du einen herrlichenAusblick hast, um Fotos machen zu können. Danach wirst Du die Racchi-Ruinen besuchen, bekannt als
„Tempel des Wiracocha-Gottes“. Den letzten Halt machst Du in Andahuaylillas, einem kleinen Ort mit einer sehenswerten Kirche aus dem 17. Jahrhundert, die sich einer erstaunlichen Orgel rühmt, dekoriert mit Engeln. Nach der Ankunft in Cusco, Empfang und Transfer zu Deinem Hotel.



8. Tag Fr: Cusco (F)
Stadtrundfahrt durch Cusco und die umliegenden Ruinen. Der Rundweg beginnt mit dem Besuch des Koricancha, antiker Inkapalast und wichtigstes Zentrum zur Verehrung des Sonnengottes. Danach geht es zur Plaza de Armas, wo die Kathedrale und unter anderen kolonialen Gebäuden die hübsche Kirche der La Compañia de Jesús steht. Die Fahrt geht weiter hinauf zur Festung Sacsayhuamán, beeindruckendes Beispiel inkaischer militärischer Baukunst, die die Stadt beherrscht. Im Anschluss werden die archäologischen Orte Qenko, Puca-Pucara und Tambomachay besucht. Schließlich wird ein Blick in die Kunstwerkstatt Inka´s Expresion gewagt, die die Künstler beim Arbeiten mit Silber, Malerei und Holz zeigt – ein Besuch, um die andine Kunst zu verstehen. Der Rest des Tages steht Dir zur freien Verfügung, um diese einmalige Stadt zu erkunden.



9. Tag Sa: Cusco - Yucay (F/M)
Exkursion zum Heiligen Tal der Inkas (Maras, Ollantaytambo und Pisac Markt). Erster Stopp dieses Ausfluges ist der Ort Maras im Urubamba-Tal, das für seine Salzlagerstät-ten bekannt ist, aus denen eins der feinsten Salze der Welt beschaffen wird. Danach fährst Du nach Ollantaytambo, ein bedeutendes militärisches, religiöses und landwirt-schaftliches Zentrum der Inkas, das an dem Hang eines Berges liegt. Im bewohnten Teil des Dorfes wirst Du die engen Straßen mit den Kanälen besichtigen, die seit den Zeiten der Inka unverändert geblieben sind. Weiter oben im Tal liegt Pisac, wo der beeindruckende Markt besucht wird und wo es die Möglichkeit gibt einige Souvenirs zu kaufen.



10. Tag So: Yucay - Aguas Calientes - Machu Picchu - Cusco (F)
Am frühen Morgen Transfer zum Bahnhof in Ollantaytambo, wo Du in den Vistadome Zug nach Aguas Calientes steigen wirst. Besuch von Machu Picchu. Die Krönung für viele Peru Reisende ist der Besuch von Machu Picchu, dieser erst im Jahr 1911 entdeckten Inka Stadt. Der Ausflug beginnt mit einer landschaftlich schönen Eisenbahnfahrt Richtung Aguas Calientes, entlang des Urubamba Flusses. Nach Ankunft in diesem kleinen Dorf geht es mit einem Bus bergauf zur Zitadelle, um mit Ihrem (so hoffen wir) unvergesslichen Besuch zu beginnen. Nach betreten von Machu Picchu kannst Du so gut wie jede Ecke eines der sieben Weltwunder und Weltkulturerbe von der UNESCO erkunden. Dein Guide wird Dir von dieser Stadt erzählen, die nie von den spanischen Eroberern gefunden wurde. Im Anschluss, kannst Du die freie Zeit dazu nutzen, die Gegend allein zu besichtigen, dich zu entspannen oder sogar zu meditieren. Zu einem späteren Zeitpunkt fährst  Du zum Dorf Aguas Calientes zurück, um den Zug nach Cusco zu nehmen. Nach Ankunft in Cusco wirst Du abgeholt und in Dein Hotel gebracht.



11. Tag Mo: Cusco - Lima (F)
Am letzten Tag Deiner Reise wirst Du zum Flughafen von Cusco gebracht, und fliegst zurück nach Lima.

Hinweis: Im Zug nach Machu Picchu muss der Pass oder eine Kopie beim Einstieg vorgezeigt werden.
Während der Zugfahrt nach Machu Picchu ist nur 1 Stück Handgepäck mit einem Gewicht von max. 5 kg erlaubt. Für den Besuch von Machu Picchu empfehlen wir gutes Schuhwerk, da die Wege über keine Geländer verfügen und rutschig sein könnten. Wander- und Spazierstöcke müssen für die Nutzung auf dem Gelände mit einem Gummifuß versehen sein.

Beim Besuch von Machu Picchu sind weder Glas- noch Plastikflaschen erlaubt, das Mitbringen von Lebensmitteln ist ebenfalls verboten. Große Rucksäcke (mehr als 20 Liter Fassungsvermögen) müssen am Eingang zurückgelassen werden, Aufbewahrungsgebühr derzeit ca. USD 1.00.
Ein Besuch von Huayna Picchu kann aufgrund der limitiert zugelassenen Besucher (400 pro Tag) nicht garantiert werden; möglicherweise wird der Aufstieg am Kontrollpunkt dadurch verwehrt. Während der Regensaison empfehlen wir den Besuch von Huayna Picchu aus Sicherheitsgründen nicht.

Diese Rundreise bieten wir auch als Flugpauschalreise ab/bis Deutschland an.
Über Preise und Verfügbarkeiten informiert Sie gerne unser Service Team.

Änderungen des Reiseablaufs bei gleichem Leistungsumfang möglich!

Termine & Preise im DZ in €

Reisetermine

Preis pro Person
Var. A

Preis pro Person
Var. B

21.04.-01.05.17
05.05.-15.05.17
19.05.-29.05.17
02.06.-12.06.17
30.06.-10.07.17
14.07.-24.07.17
04.08.-14.08.17
18.08.-28.08.17
01.09.-11.09.17
06.10.-16.10.17
20.10.-30.10.17

2.365,-

2.813,-

Mindestteilnehmerzahl:

2 Personen/max.12 Personen

Einzelzimmerzuschlag Var. A: € 427,-

Einzelzimmerzuschlag Var. B: € 665,-

Voraus. Hotels (o.ä.) Kategorie A

Mittelklassehotels 3*-3*+
Lima: Hotel Sonesta Posada del Inca
Arequipa: Casa Andina Select
Colca: Eco Inn Hotel
Puno: Hotel Jose Antonio
Cusco: Abittare Hotel
Yucay: Hotel Sonesta Posada del Inca 

Voraus. Hotels (o.ä.) Kategorie B

Komforthotels 4*-5*
Lima: Hotel Casa Andina Private Collection Miraflores

Arequipa: Hotel Libertador Arequipa
Colca: Las Casitas del Colca
Puno: Hotel Libertador Puno
Cusco: Hotel Aranwa Cusco Boutique
Yucay: Hotel Aranwa Sacred Valley Hotel & Wellness 

Alle Transfers und Ausflüge werden für die Gäste der Mittel- und Komfortklasse gemeinsam durchgeführt.

Bei zeitigem Verlassen des Hotels aufgrund von Flügen oder Ausflügen kann das Frühstück im Hotel nicht garantiert werden. Bei später Ankunft kann im Falle eines im Programm inbegriffenen Abendessens dieses nicht garantiert werden.

Im Reisepreis enthalten:

2 x innerperuanische Flüge in Economy Class inkl. aller Steuern und Gebühren
10 Übernachtungen in Hotels der o.g. Kategorien
Alle Mahlzeiten wie im Programm aufgeführt (F = Frühstück, M = Mittagessen, A = Abendessen)
Ausflüge und Besichtigungen mit Eintrittsgeldern laut Programm
Alle Ausflüge und Transfers sind auf Seat-in Basis mit einem deutschsprechenden Reiseführer.
Ausnahmen: Busfahrt von Cusco nach Puno zusammen mit anderen Reisenden und english sprechendem Reiseführer. Der Ausflug Uros & Taquile erfolgt zusammen mit anderen Reisenden, allerdings mit einem eigenen deutsch sprechendem Guide. In diesen Fällen, kann die maximale Teilnehmerzahl von 12 Teilnehmern nicht gewährleistet werden.
Alle Transfers und Fahrten in klimat. Fahrzeugen
Örtliche lokal wechselnde deutschspr. Reiseleitung, außer wie im Verlauf angegeben.

Nicht im Reisepreis enthalten:

Reiseversicherungen, Persönliche Ausgaben, z.B. für weitere Mahlzeiten, Trinkgelder, etc.
Trinkgelder für die Reiseleiter, Fahrer und Kellner, es sei denn diese sind in der Reisebeschreibung erwähnt
Fläche
1,285 Mio. km², 3.079 km Küstenlinie
Peru ist das drittgrößte Land Südamerikas.

Bevölkerungszahl
Ca. 30,97 Mio.

Hauptstadt
Lima

Geographie
Peru liegt an der Westküste Südamerikas. Das Land grenzt im Norden an Ecuador und Kolumbien, im Osten an Brasilien, im Südosten an Bolivien, im Süden an Chile und im Westen an den Pazifik. Die größten Flüsse sind der Amazonas und seine Quellflüsse. Die Landschaft ist äußerst vielfältig, was mit einem großen Reichtum an natürlichen Ressourcen einhergeht. Traditionellerweise wird das Land in drei Regionen aufgeteilt: Küste (11% des Landes), Hochland (30% des Landes)  und Regenwald (59% des Landes).

Klima
Regenwald: feuchttropisch
Hochland: tropisches Hochgebirgsklima
Küste: heiß im Sommer (Dezember bis März), kühl von Mai bis November

Staatsform
Republik
Staatsoberhaupt: Ollanta Humala Tasso
Regierungschef: Pedro Álvaro Cateriano Bellido

Sprache
Spanisch (88%), Quechua, Aymara

Religion
81,3% römisch-katholisch, 12,5% evangelisch, verschiedene christliche Kirchen

Ortszeit
UTC -5

Netzspannung
Netzspannung: 220 V
Frequenz: 60Hz
Steckdosen: Typ A/ B/ C
Reisestecker-Adapter notwendig: ja

Landesvorwahl
+51

Visum
Die Einreise ist für deutsche Staatsangehörige mit einem Reisepass oder einem Vorläufigen Reisepass möglich. Falls Sie über die USA nach Peru reisen ist ein US-Visum (ESTA) erforderlich. Kinder können mit einem Kinderreisepass mit Foto einreisen, auch sie benötigen ein US-Visum bei Einreise über die USA.
Alle Reisedokumente müssen sechs Monate ab Einreise gültig sein. Jedes Kind benötigt ein eigenes Ausweisdokument. Kindereinträge im Reisepass eines Elternteils sind nicht mehr gültig.
Touristen können sich bis zu 183 Tage in Peru aufhalten. Die Beantragung eines Visums ist für einen touristischen Aufenthalt nicht erforderlich. Sie bekommen bei Einreise die sogenannte Tarjeta Andina de Migración (Einreisekarte). Reisende müssen oftmals einen Weiterreise- oder Rückflugticket vorlegen, obwohl dies nicht zu den offiziellen Einreisevorschriften entspricht.

Zollvorschriften
Informationen über Zollvorschriften in Peru finden Sie auf der Website der peruanischen Obersten Zollbehörde (auf Spanisch und Englisch): www.sunat.gop.pe.

Für die Rückreise aus Peru nach Deutschland wird in Ergänzung der allgemeinen deutschen Zollvorschriften darauf hingewiesen, dass selbst kleine Mengen von losem oder auch abgepacktem Coca-Tee vom deutschen Zoll beschlagnahmt werden und die versuchte Einfuhr von Coca-Tee einen Verstoß gegen das deutsche Betäubungsmittelgesetz darstellt.
Die Zollbestimmungen für Deutschland können Sie auf der Website des deutschen Zolls www.zoll.de einsehen oder telefonisch erfragen.

Weitergehende Zollinformationen zur Einfuhr von Waren erhalten Sie bei der Botschaft ihres Ziellandes. Nur dort kann Ihnen eine rechtsverbindliche Auskunft gegeben werden.

Währung
Peruanischer Sol (PEN)
1 PEN = 0,27 EUR (Stand Mai 2016)
1 EUR = 3,73 PEN (Stand Mai 2016)
Barabhebung von Landeswährung sowie von US-Dollar an Geldautomaten ist grundsätzlich mit Kreditkarte möglich. Mit EC Karten (MAESTRO - System) kann man nur eingeschränkt abheben, während man mit EC Karten des V-Pay Systems gar kein Bargeld abheben kann. Reisechecks sind nicht überall gegen Bargeld einzutauschen. Vielerorts kann direkt mit US – Dollar gezahlt werden.
Außerhalb größerer Orte ist der Umtausch von Euro und gelegentlich auch US-Dollar in peruanisches Sol problematisch.
Bei Problemen mit der Geldversorgung können Reisende sich mit der Western Union Bank (in allen größeren Städten in Peru vertreten) in Verbindung setzen.


Gesundheit
Impfschutz
Bei Reisen in die ausgewiesenen Gelbfiebergebiete Perus, insbesondere für das peruanische Amazonasgebiet ist allen Reisenden ab dem vollendeten 9. Lebensmonat eine rechtzeitige Impfung zu empfehlen.
Das Auswärtige Amt empfiehlt weiterhin, die Standardimpfungen gemäß aktuellem Impfkalender des Robert-Koch-Institutes zu überprüfen und zu vervollständigen.
Dazu gehören Impfungen gegen Tetanus, Diphtherie, Pertussis (Keuchhusten), ggf. auch gegen, Mumps, Masern, Röteln, Pneumokokken und Influenza.

Als Reiseimpfungen werden Impfungen gegen Hepatitis A, bei Langzeitaufenthalt oder besonderer Exposition auch gegen Hepatitis B, Tollwut und Typhus empfohlen.

Essen & Trinken
Perus Nationalgericht ist Ceviche, roher, gewürfelter Fisch mit Limonensaft, Chili und Zwiebeln. Allgemein wird an der Küste Perus viel Fisch und Meeresfrüchte gegessen, oftmals mit Avocado und Mais zubereitet. Zu besonderen Anlässen essen die Peruaner Cuy (Meerschweinchen). Das Nationalgetränk ist Pisco (Traubenschnaps).

Land & Leute
Peru ist ein offenes Land, genau wie seine Einwohner, die Besuchern mit ihrem Essen und den vielen Festen und Feierlichkeiten Unglaubliches zu bieten haben. Die Zivilisation Perus ist die älteste in ganz Südamerika.

Das Zusammentreffen unterschiedlicher Glaubensrichtungen, Bräuche und Erfahrungen hat in Peru dazu geführt, dass es jährlich fast 3000 Volksfeste gibt. Dazu zählen Feste zu Ehren von Schutzheiligen, Prozessionen, Jahrmärkte und Rituale.

Am wichtigsten ist das Ritual, mit dem man der Erde für das dankt, was sie den Menschen gegeben hat.

Sicherheitshinweise

Lassen Sie Ihre persönlichen Besitztümer nicht aus den Augen.
Benutzen Sie die offiziellen, gekennzeichneten Taxis.
Geld sollte generell nur in Wechselstuben und nicht auf der Straße gewechselt werden.

Anmerkung: Alle Angaben ohne Gewähr.
Bitte informieren Sie sich vor Ihrer Reise im über aktuelle Einreise- und Zollvorschriften.
Einreise-, Visa- und Zollbestimmungen, sowie auch Sicherheitshinweise werden aktuell auf der Website des deutschen Auswärtigen Amts publiziert – unter der Rubrik Länder- und Reiseinformationen.
Telefonzentrale: (24-Stunden-Service): +49 30 1817 0
Bürgerservice: (Mo bis Fr 9.00 bis 15.00 Uhr): +49 30 1817 2000
Telefax: +49 30 1817 3402
www.auswaertiges-amt.de

UNVERBINDLICHE ANFRAGE